Offentliche Auftragsvergabe in Deutschland: Sozial und Nachhaltig?

Translated title of the contribution: Public procurement in Germany: socially sustainable?

Nils Böhlke, Detlef Sack, Eva Sarter, Thorsten Schulten

Research output: Book/ReportBook

Abstract

Mit knapp 15% des Bruttoinlandsprodukts ist die öffentliche Auftragsvergabe ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor. Bund, Länder und Gemeinden verfügen damit über eine erhebliche Marktmacht, die sie zunehmend für weitergehende Ziele nutzen, indem sie Auftragnehmern die Einhaltung sozialer Standards abverlangen – das gehört heute zum Selbstverständnis einer modernen Vergabepolitik. Das Spektrum reicht dabei von vergabe spezifischen Mindestlöhnen über Geschlechtergleichstellung bis hin zu Fair Trade.
Translated title of the contributionPublic procurement in Germany: socially sustainable?
Original languageGerman
Place of PublicationBaden Baden
PublisherNomos Verlagsgesellschaft
Commissioning bodyHans-Böckler-Stiftung
Number of pages100
ISBN (Print)9783848729432
Publication statusPublished - Feb 2016

Publication series

NameModernisierung Des Offentlichen Sektors
No.41

Keywords

  • public procurement
  • public administration
  • employment
  • wages
  • gender equality
  • Fairtrade
  • SMEs

Fingerprint Dive into the research topics of 'Public procurement in Germany: socially sustainable?'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this